teuberDie Arbeitsgebiete von Mark-Oliver Teuber liegen im Bereich der Regional- und Stadtökonomie, des ökonomischen Strukturwandels und der europäischen Integration.

Mark-Oliver Teuber studierte Volkswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Finanzwissenschaft, Wirtschaftspolitik und Statistik an der Universität Hamburg. Von August 2012 bis April 2015 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter im Hamburgischen WeltWirtschafsInstitut (HWWI) und außerdem Forschungsstipendiat der Edmund Siemers-Stiftung. Seine Forschungsschwerpunkte im HWWI lagen im Bereich der Regionalökonomie. In diesem Zusammenhang hat er an der Erstellung zahlreicher Studien und Artikel aktiv mitgewirkt. Im Februar 2016 wurde er an der Helmut-Schmidt-Universität mit einer Arbeit zur Europäischen Integration promoviert.