Trumpismus: Viel Wind erzeugt Blasen, aber kein nachhaltiges Wachstum

Trumpismus: Viel Wind erzeugt Blasen, aber kein nachhaltiges Wachstum

Das wirtschaftspolitische Programm von Donald Trump entspricht– auch wenn es noch sehr unscharf ist – in weiten Teilen den naiven Forderungen der Linken, wie sie von Oskar Lafontaine und Sarah Wagenknecht vorgebracht werden.

Trumpismus: Viel Wind erzeugt Blasen, aber kein nachhaltiges Wachstum

Trumpismus: Viel Wind erzeugt Blasen, aber kein nachhaltiges Wachstum

Nov 30, 2016 | Keine Kommentare

Das wirtschaftspolitische Programm von Donald Trump entspricht– auch wenn es noch sehr unscharf ist – in weiten Teilen den naiven Forderungen der Linken, wie sie von Oskar Lafontaine und Sarah Wagenknecht vorgebracht werden.

Die Kosten des Brexit

Die Kosten des Brexit

Nov 22, 2016 | Keine Kommentare

In den letzten Tagen wurde berichtet, dass Boris Johnson argumentiert hätte, dass bei einem harten Brexit die Italiener nicht mehr in der Lage wären, ihren Prosecco nach Großbritannien zu exportieren. Die gleichen Aussagen hat man auch schon für französischen Champagner und deutsche Autos gehört.

Bevölkerungsprognosen

Bevölkerungsprognosen

Nov 18, 2016 | Keine Kommentare

Bevölkerungsvorausberechnungen bilden einen elementaren Baustein im Rahmen von wirtschafts- bzw. sozialpolitischen Entscheidungen, weil die zukünftigen demografischen Gegebenheiten eine zentrale Determinante beispielsweise in der heutigen Renten- oder Gesundheitspolitik darstellen.

Das Ende der Globalisierung?

Das Ende der Globalisierung?

Nov 17, 2016 | Keine Kommentare

Mit Donald Trump hat erneut ein Rechtspopulist mit nationalistischen Parolen, demokratische Wahlen gewonnen. Offensichtlich gibt es in vielen Ländern große Bevölkerungsteile, die der Globalisierung kritisch gegenüberstehen und die deshalb eine nationale Abschottung wünschen.

Wann sind Smart Meter wirklich smart?

Wann sind Smart Meter wirklich smart?

Mrz 20, 2016 | Keine Kommentare

Aufgrund der hohen Fluktuation bei der Stromerzeugung von erneuerbaren Energien und der fehlenden Speicherfähigkeit von Strom ist es notwendig, den Stromverbrauch intelligenter zu steuern, d.h. den Stromverbrauch dem Angebot anzupassen. Damit hier die richtigen Anreize gesetzt werden, muss der Strompreis auf Haushaltsebene zeitlich variabel die Knappheitsverhältnisse auf dem Strommarkt widerspiegeln.

Der Geldhahn wird weiter geöffnet

Der Geldhahn wird weiter geöffnet

Mrz 11, 2016 | Keine Kommentare

Die EZB hat beschlossen den Geldhahn weiter zu öffnen, um der Deflationsgefahr zu begegnen. Bei der Begründung dieser Politik wird immer wieder darauf hingewiesen, dass japanische Verhältnisse vermieden werden müssen.

Die schrumpfende Share-Economy

Die schrumpfende Share-Economy

Mrz 2, 2016 | Ein Kommentar

In den letzten Jahren wird immer wieder über das starke Wachstum des Teilens in der Share-Economy berichtet, die sich besonders im Car-Sharing manifestiert. Tatsächlich wird aber immer weniger geteilt. Die Ursache für den Rückgang des Teilens ist zum einen die Entwicklung hin zu immer kleineren Haushalten und zum anderen die immer bessere Ausstattung der kleineren Haushalte.

Der eigentliche Skandal bei Mindestlöhnen

Der eigentliche Skandal bei Mindestlöhnen

Feb 24, 2016 | Keine Kommentare

Häufig werden Mindestlöhne als skandalös niedrig angesehen und bezeichnet. Das eigentliche Problem liegt aber nicht im Lohn, sondern in den darauf erhobenen Abgaben.

Das Beste aus zwei Welten

Das Beste aus zwei Welten

Feb 17, 2016 | Keine Kommentare

Hohe Ziele in der Energiewende lassen sich häufig als „Weg vom Öl, Gas und fossilen Brennstoffen, und zwar in allen Bereichen, insbesondere auch bei Mobilität und Wärme“ zusammenfassen. Was die Umsetzung dieser Ziele angeht, tut sich bisher aber wenig. Einen Ausweg könnten hybride Technologien, die eine Kombination aus Öl, Gas und erneuerbaren Energien nutzen, bieten.

Ein Sturm zieht auf – und kaum einer merkt es

Ein Sturm zieht auf – und kaum einer merkt es

Feb 11, 2016 | Keine Kommentare

Gastbeitrag von Dr. Sascha Genders, LL.M. Eur.

Es gibt Herausforderungen, die sieht man kommen, manche früher, andere später. Je eher dies geschieht, desto größer die Chancen, sie zu meistern.